Hausmesse (Juli 2015)

Wick Hill Hausmesse 2015

HM0715 480 banner

Rückblick auf die Hausmesse 2015 von Wick Hill im Curio-Haus

Rundum gelungener Messetag in Hamburg

Impressionen von der Hausmesse:

  • 1.jpg
  • dscf0003.jpg
  • dscf0048.jpg
  • dscf0099.jpg
  • dscf0115.jpg
  • dscf0160.jpg
  • dscf0264.jpg
  • dscf0271.jpg
  • dscf0354.jpg
  • dscf0488.jpg
  • dscf0503.jpg
  • dscf0520.jpg
  • dscf0532.jpg
  • dscf0670.jpg
  • dscf0712.jpg
  • dscf0720.jpg
  • dscf0742.jpg
  • dscf0782.jpg
  • dscf0844.jpg
  • dscf0848.jpg
  • dscf0860.jpg
  • dscf0888.jpg
  • dscf0944.jpg
  • dscf0946.jpg
  • dscf0958.jpg
  • dscf0973.jpg
  • dscf1060.jpg
  • dscf1069.jpg
  • dscf1071.jpg
  • dscf1075.jpg
  • dscf1076.jpg
  • dscf1084.jpg
  • dscf1090.jpg
  • dscf1184.jpg
  • dscf1269.jpg
  • dscf9012.jpg
  • dscf9028.jpg
  • dscf9083.jpg
  • dscf9155.jpg
  • dscf9218.jpg

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die Wick Hill Hausmesse 2015 liegt hinter uns und war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Den entsprechenden Event-Rahmen lieferte das altehrwürdige Curio-Haus in Hamburg. Mehr als 450 Gäste fanden sich dort ein, um sich über die neuesten Entwicklungen bei Wick Hill und über die aktuellen Security-Produkte der Hersteller am Stand oder in zahlreichen Vorträgen zu informieren.

Sollten Sie einen Vortrag verpasst haben oder gerne nachlesen wollen, können Sie hier die Vorträge herunterladen (ca. 47,3 MB).

Eröffnet wurde die Hausmesse durch Herrn Dirk Wollberg, Major Account Manager Utilities beim Platin-Partner Fortinet. In seiner Keynote ging Wollberg auf die Herausforderungen ein, die sich durch Digitalisierung und Industrie 4.0 ergeben. In seinem Vortrag skizzierte der Manager verschiedene Bedrohungsszenarien und zeigte auf, dass eine lückenlose Überwachung des Netzes in Echtzeit unabdingbar ist und dass sehr genau definiert werden muss, welches Gerät welchen Befehl an welches Gerät weitergeben darf. Aufgrund der hochvernetzten cyber-physischen Systeme ist es zum Beispiel möglich, über einen ganz normalen Fahrkartenautomaten Zugriff auf Netzwerke von Stadtwerken zu erhalten.

Direkt nach der Keynote konnten sich die Teilnehmer im Rahmen des umfangreichen Vortragsprogramms mit innovativen Lösungen unter anderem zu den Themen Remote Administration, Endpoint Security, Compliance oder Advanced Persistent Threads vertraut machen. Den Höhepunkt bildete zur Mittagszeit eine Live-Hacking-Demonstration mit Alexander Dörsam von der Firma Antago. Der Hacker des Merkel-Phones zeigte in beeindruckender Weise wie einfach es ist, über das Internet offene Ports zu suchen und darüber Zugang zu allerlei industriellen Steuerungssystemen zu erhalten. Damit wäre es möglich gewesen, zum Beispiel Alarmanlagen oder Ampelanlagen zu manipulieren. Am Nachmittag folgte dann Teil zwei der Vortragsreihe. Die Referenten konnten sich in Räumen „Fortinet“, „ExtraHop“ oder dem Kaminzimmer stets über eine fachkundige und interessierte Zuhörerschaft freuen. Der Andrang zu den einzelnen Vorträgen war teilweise enorm.

Abgerundet wurde der Abend mit leckerem Barbecue im Innenhof und Street Food im Kochlabor. Eine bunte Auswahl an verschiedenen Cocktails sorgte zudem für eine lockere Atmosphäre beim Networking. Weitere Unterhaltung bot die Band RIA sowie  DJ Rockster im Inneren des Curio-Hauses.  

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern, Herstellern und insbesondere bei unserem Platinpartner Fortinet sowie unseren Goldsponsoren A10, Link11, Tenable und Thales. Wir freuen uns schon jetzt auf die Hausmesse im kommenden Jahr.

Beste Grüße,
Ihr Helge Scherff

sponsoren hm15

HM0715 480 footer